Einstweilen wird es Mittag – Eine Erwerbsloseninitiative in Chemnitz

Inspiriert vom Workshop „Emanzipativer Umgang mit Erwerbslosigkeit und Jobcenter“ (21./22.01.2012, AJZ Chemnitz) haben wir beschlossen, auch in Chemnitz eine Erwerbsloseninitiative aufzubauen. Als Ziele sind angedacht, das (eigene) negative Image der „Erwerbslosensituation“ in ein selbstbewusstes, emanzipatives Selbstbild umzuwandeln und ein Bewusstsein für die eigenen Rechte als ALG II- Empfänger_in zu schaffen. Keiner Erwerbstäigkeit nachzugehen, bedeutet eben nicht zwangsläufig, keinen Antrieb oder „nichts zu tun“ zu haben!

Dazu möchten wir eine Plattform für Informations- und Erfahrungsaustausch bieten, in eigener Regie Infos zu rechtlichen Problemen zusammenstellen und Hilfestellung bei konkreten Problemen geben. Wichtige Themen, um die es u. a. gehen wird, sind Reaktionsmmöglichkeiten auf Sanktionen, Tipps zum Umgang mit Eingliederungsvereinbarungen sowie Rechte und Möglichkeiten im Umgang mit „schwierigen“ bzw. herablassenden Sachbearbeiter_innen oder dem Jobcenter allgemein.

Wer kurz vor einem Erstantrag steht, schon schlechte Erfahrungen mit dem Jobcenter gemacht hat oder sich einfach aus Interesse einbringen möchte:

Treffen ist zweimal monatlich, jeweils mittwochs, 19 Uhr, im Lesecafe “Nachschlag”, Leipziger Straße 3. Bei Problemen oder Vorschlägen einfach melden über: einstweilenwirdesmittag[at]riseup.net