Archiv für März 2012

Das erste Mal beim Amt – Eine kleine Handreichung zum selbstbewussten Umgang mit dem Jobcenter (Teil 1)

Der erste Termin beim Jobcenter – das ist nicht unbedingt eine Verabredung, die zu freudigen Luftsprüngen verleitet. Es ist vielmehr ein Termin, auf den du dich gut vorbereiten solltest. Ansonsten hast du danach vielleicht schon die erste Maßnahme an der Backe und noch kein Geld in der Tasche.

Was gibt es nun zu beachten?
(mehr…)

Vortrag: Die Arbeit nieder! Luxus für alle! Eine Kritik des Arbeitsfetischismus

Der Ruf nach Arbeit erschallt allüberall immer verzweifelter. Aber das Problem ist nicht, dass der Gesellschaft die Arbeit ausgeht. Der Skandal ist, dass in der bestehenden Gesellschaft solch eine ausgesprochen begrüßenswerte Entwicklung zu keiner Befreiung führt. In „Der Sozialismus und die Seele des Menschen“ von Oscar Wilde heißt es treffend: „Muße, nicht Arbeit, ist das Ziel des Menschen.“ Hätten sich mehr Leute in den letzten 100 Jahren an dieser leider viel zu unbekannten Schrift orientiert, hätten sie dem herrschenden Arbeitsfetischismus entgegen erkannt, dass Arbeit den Menschen ihrem Charakter nach nicht erfüllen kann, sondern fertig machen muss.
Stephan Grigat ist Autor von „Fetisch und Freiheit. Über die Rezeption der Marxschen Fetischkritik, die Emanzipation von Staat und Kapital und die Kritik des Antisemitismus“ (ça ira 2007) und Herausgeber von „Postnazismus revisited. Das Nachleben des Nationalsozialismus im 21. Jahrhundert“ (ça ira 2012). Er ist Lehrbeauftragter an der Universität Wien und engagiert sich bei Café Critique (www.cafecritique.priv.at) und der Kampagne „Stop the Bomb“ (http://de.stopthebomb.net/).

Freitag, 20.04.2012 19:00 Uhr, Lokomov, Augustusburger Straße 102, Chemnitz