Hier sind wir mit dabei…

Abkacken 2013
…und am Mittwoch, den 23.10. um 19 Uhr im Lokomov anzutreffen!

MO 21.10.’13 :: 19 Uhr SIE WOLLEN UNS ERZÄHLEN
Gregor Henker Orientierungsloses Stehbankett mit Möglichkeiten zum Sitzenbleiben.
Leichte Unterhaltung. Schwerwiegende Diskussionen. Von Trainspotting der 90er Jahre, Generation Praktikum und Latte Macchiato bis in die Zukunft und zurück.

DI 22.10.’13 :: 19 Uhr FROHES SCHAFFEN
Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral. Doku-Fiktion-Satire
Sie ist ein Fetisch, ein Mantra, die geheime Religion des modernen Menschen: die Arbeit. In Zeiten von Wirtschaftskrise und rasantem Arbeitsplatzabbau hinterfragt dieser Dokumentarspielfilm auf humorvolle wie schmerzhafte Weise unseren „heiligen“ Lebenssinn Arbeit.

MI 23.10.’13 :: 19 Uhr MITUNTER WIRD ES DUNKEL
Einstweilen Wird Es Mittag ”Scheiß Jobcenter! Gegen jeden Zwang zur Arbeit!” – So das Motto der Chemnitzer Erwerbsloseninitiative „Einstweilen wird es Mittag“, die zu gegenseitigem Erfahrungsaustausch und gemeinsamer Beratung betreffs Jobcenter & Co. einlädt.
Info & Kontakt: einstweilenwirdesmittag.blogsport.de

DO 24.10.’13 :: 19 Uhr WER ABKACKT, WIRD ANGEMALT Boris Krumnow & Elke Jänicke
So ein Arbeitsbegriff kann sperrig, unpraktisch und gnadenlos einseitig sein. Mit einem gezielten Griff in die Buchstabensuppe dürfte sich jedoch in diesem Workshop ein alternativer, positiver Arbeitsbegriff zeichnen lassen, der viel besser dazu taugt, mit ihm um die Häuser zu ziehen.

FR 25.10.’13 :: 19 Uhr WAREN VON BESONDERS ERLESENER QUALITÄT Max Wolf
… wurden im 17. Jahrhundert in Frankreich als Elite bezeichnet. Durch die Warenform der Arbeit im Kapitalismus nehmen wir an diesem Abend die ursprüngliche Bedeutung des Wortes wieder auf und begeben uns auf einen aktuellen Streifzug zu Begriff, Konstrukt, Kritik und Realität des Phänomens.

im Anschluss (ab 21.30 Uhr)

VERHÄLTNISSE ZUM TANZEN
The Wave Pictures & Folly and the Hunter
Im Tresorraum der ehemaligen Sparkasse gegenüber vom Lokomov vermischen sich Rock, Folk und Pop zu einem Independent-Cocktail, der nicht nur vorsichtig dosiert durch einen Strohhalm konsumiert werden kann, sondern auch auf ex eingeatmet und in Ausdruckstanz übersetzt werden darf.

* eine Veranstaltungsreihe der Arbeitsgruppe Arbeit [gefördert von EKLAT und der Rosa-Luxemburg-Stiftung]